Dein Online-Ratgeber für Penny Board, Mini Skateboard, Cruiser Board & Kinder Skateboard

Für wen eignet sich ein Penny Board?

Viele kennen die kleinen Plastikboards unter dem Namen Penny Board. Penny Skateboards ist eine australische Skateboard Marke und das von ihnen entworfene Penny Board erfreut sich inzwischen auch großer Beliebtheit bei uns. Mittlerweile bieten viele weitere Hersteller die wendigen Mini Skateboards an. Teilweise werden diese auch als Kinder Skateboard oder Cruiser Board bezeichnet. So fällt die Entscheidung, welches Penny Board man kaufen soll oftmals schwer. Für wen eignen sich die 56 cm (22 Zoll) großen Cruiser?

Die Mini-Cruiser sind nicht nur für Kinder geeignet. Auch Erwachsene haben an den Boards ihren Spaß. Bereits 4- bis 6-jährige Kinder können je nach Begabung und Interesse mit dem Skaten auf dem Kinderskateboard anfangen. Und im Gegensatz zu herkömmlichen Skateboards, sieht man sowohl Mann als auch Frau gleichermaßen auf den kleinen Flitzern herumcruisen.

Penny Board Empfehlungen

Damit du nicht stundenlang nach den besten Penny Boards suchen musst, haben wir für dich drei empfehlenswerte Penny Boards herausgesucht.

  • Für Sparfüchse
  • Hudora Retro Skateboard
  • Der Klassiker von Hudora überzeugt vor allem durch seinen günstigen Preis. Von der Qualität kann es nicht mit dem Original mithalten. Doch für den Preis kann man fast nichts falsch machen
  • Super Optik
  • Preiswert
  • 3 verschiedene Farbkombinationen
  • Durchschnittliche Qualität
  • Länge: 57 cm
    Kugellager: ABEC 5
    Max. Gewicht: 100 kg
    Rollengröße: 60 mm
  • Preis:
    EUR 19,99
  • Jetzt ansehen auf

  • Unsere Empfehlung
  • Ridge Blaze
  • Der Mini Cruiser von Ridge ist ein echter Hingucker. Mit seinem transparenten Deck und seinen LED-Rollen wirst du ganz sicher nicht übersehen!
  • Transparentes Deck
  • Mit LED-Rollen
  • 13 verschiedene Farbkombinationen
  • Durchschnittliche Qualität
  • Länge: 55 cm
    Kugellager: ABEC 7
    Rollenhärte: 59 mm
  • Preis:
    EUR 39,99
  • Jetzt ansehen auf

  • Das Original
  • Penny Skateboard Classic
  • Das Original Penny Skateboard zeichnet sich durch sein hcohwertiges Plastik-Deck, Cruiser Rollen und Skateboard Achsen aus. Das Board ist super stabil und flexibel
  • Sehr gute Qualtität
  • 7 verschiedene Farbkombinationen
  • Das Original
  • Hochpreisig
  • Länge: 56 cm
    Kugellager: ABEC 7
    Max. Gewicht: 100 kg
    Rollengröße: 59 mm
    Rollenhärte: 83A
  • Preis:
    EUR 94,95
  • Jetzt ansehen auf

Chinesische Händler, welche in Deutschland keine Umsatzsteuer bezahlen, haben wir nicht berücksichtigt (Stern.tv: Chinesische Firmen prellen das deutsche Finanzamt).

Vorteile und Nachteile von Penny Boards

Vorteile

für Anfänger geeignet
sehr leicht und handlich
gut verstaubar (Rucksack, Handgepäck, Spind)
hoher Spaßfaktor
sehr stabil
günstiger Preis

Nachteile

nur für kurze Strecken geeignet
wenig Standfläche
nicht geeignet für hohe Geschwindigkeiten

Hilfe & FAQ

Du hast noch eine Frage? Hier findest du bestimmt die Antwort! Bevor du dich für ein Mini Skateboard entscheidest, haben wir die wichtigsten und häufigsten Fragen zusammengestellt und für dich beantwortet.

Q: Kommt das Mini Skateboard schon fertig montiert an? Braucht man Werkzeug zum Zusammenbauen?
A: Nein, du brauchst kein Werkzeug um das Penny Board zusammenzubauen. Es kommt bereits fertig montiert bei dir an. Einfach nur die Verpackung öffnen und losfahren.

Q: Ab wie viel Jahren ist ein Mini Skateboard geeignet? Gibt es eine Altersempfehlung?
A: Für Kinder unter 4 Jahren ist skateboarden noch zu schwierig. Je nach Talent kann es aber schon ab 4 Jahren funktionieren. Ein Skateboard für 6 jährige sollte aber kein Problem sein.

Q: Bis wie viel kg kann man das Skateboard belasten? Was ist das Maximalgewicht?
A: Das Original Penny Board kann man mit bis zu 100 kg belasten. Auch die Mini Cruiser von Hudora können mit bis zu 100 kg belastet werden. Andere Hersteller, wie zum Beispiel Ridge oder FunTomia, geben als Maximalgewicht 80 kg an. Somit ist das Mini Skateboard auch für ausgewachsene Jugendliche und Erwachsene geeignet. Nur bei speziellen Kinder Skateboards sollte man auf die Gewichtsbegrenzung achten. Diese sind teilweise nur bis 20 kg belastbar.

Q: Wie groß ist das Mini Skateboard? Welche Maße hat das Penny Board?
A: Das Original Penny Board ist 22 Zoll lang. Das entspricht 56 cm. Von Penny Skateboards gibt es noch eine größere Version, das Nickel. Das Nickel Board ist 27 Zoll lang, was 69 cm entspricht. Beide Boards sind 15 cm breit. Grundsätzlich sind Mini Skateboards zwischen 55 – 57 cm lang und 15 – 18 cm breit. Die Penny Boards aus Plastik wiegen um die 2 kg.

Q: Kann man das Board auch mit einer großen Schuhgröße skaten? Zum Beispiel Größe 44, 45, …
A: Selbstverständlich kannst du das Mini Skateboard auch mit einer größeren Schuhgröße fahren. Da das Board schmaler ist, als normale Skateboards oder sogar Longboards, wird man es am Anfang etwas schwerer haben. Aber mit etwas Übung und der individuellen Technik kann auch ein Mini Skateboard mit großen Schuhen gecruist werden.

Q: Aus welchem Material sind die Rollen?
A: Die Rollen bestehen aus Polyurethane (Abkürzung: PU). PU zeichnet sich durch seine hohe Belastbarkeit und Robustheit aus. Zusätzlich sind Polyurethane abriebfest und geräuscharm. Also ideal für Skateboard-Rollen.

Q: Kann man die Rollen auswechseln?
A: Ja, die Rollen kann man auswechseln. Wie du das machst erklären wir dir in unserem Reparatur-Guide.

Q: Was tun, wenn die Rollen nicht richtig rollen, bzw. nur sehr schwer rollen?
A: Falls deine Rollen während dem Fahren Blockieren oder nur sehr schwer rollen, kann das mehrere Ursachen haben. Das Erste, das du testen solltest, ist, wie fest du deine Rollen an der Achse angeschraubt hast. Versuche mit einem Gabelringschlüssel die Schraube etwas zu lösen. Sollte die Rolle immer noch nur schwer zu bewegen sein, ist womöglich dein Kugellager kaputt. Wie du dein Kugellager austauschen kannst, erfährst du in unserem Reparatur-Guide.

Q: Was soll ich tun, wenn die Rollen quietschen?
A: Sollten deine Rollen quietschen, dann liegt das womöglich an deinen Kugellagern. Solltest du hochwertige Lager fahren, kannst du sie säubern. Bei billigen Lagern ist es zu empfehlen, diese gegen hochwertige Lager auszutauschen. Dann sollte ein Quietschen erst gar nicht auftreten.

Q: Haben die LED-Rollen Batterien? Kann man die LED-Rollen ausschalten? Muss man sie aufladen?
A: Nein, die LED-Rollen haben keine Batterien. Die LED-Rollen werden auch nicht über einen Dynamo betrieben. Die Rollen erhalten ihre Energie durch elektromagnetische Induktion. Sie leuchten nur während sie rollen. Ein Ausschalten der Rollen ist nicht erforderlich. Das Aufladen der Rollen entfällt ebenso.

Q: Aus welchem Material sind die Achsen?
A: Die Achsen sind grundsätzlich aus Metall, bzw. Aluminium.

Q: Welche Kugellager hat das Penny Board?
A: Die meisten Penny Boards haben ABEC 7 Kugellager. Das ist auch völlig ausreichend.

Q: Muss ich einen Helm/Schutzausrüstung tragen?
A: Eine Helmpflicht besteht nicht. Ebenso ist es keine Pflicht, Schutzausrüstung wie Ellbogen- oder Knieschoner zu tragen. Für deine eigene Sicherheit empfehlen wir dir, einen Helm, sowie Knie- und Ellbogenschoner beim Skateboarden zu tragen.

Q: Passt das Mini Skateboard in einen Rucksack?
A: Ein Penny Miniboard misst beispielsweise 56 cm. Das sind ungefähr zwei DIN A4 Seiten-Längen. Solltest du einen großen Rucksack haben, könnte es rein passen. In der Regel wird das aber schwierig sein. Unser Tipp: Es gibt spezielle Rucksäcke, die Außen eine extra Vorrichtung besitzen, wo man ein Mini Skateboard festmachen kann.

Erstes Skateboard für Kinder und Anfänger

Für viele war das Plastik Skateboard das erste Skateboard auf dem sie gestanden sind. Auch für den Gründer der Penny Skateboards, Ben Mackay, war das Plastikboard im Alter von 5 Jahren das erste Skateboard auf dem er Stand.

Doch auch wenn du nicht mehr 4, 5 oder 6 Jahre alt bist, es ist nie zu spät um mit dem Skateboarden anzufangen. Ein Penny Board eignet sich zudem perfekt für den Einstieg. Günstige Pennyboards gibt es schon für unter 40 €. Es kostet also vergleichsweise wenig gegenüber eines Longboards oder Skateboards. Die kleinen Plastikboards lassen sich einfach steuern. Penny Boards sind zudem äußerst stabil und robust. Ein gutes Penny Board hält bis zu 100 kg aus. Und das Wichtigste: es macht verdammt viel Spaß!


Hoher
Spaßfaktor


Preisgünstig


Für Jungs
und Mädchen

Auch wenn man sich zu Beginn erst einmal auf das Fahren lernen konzentriert, kann man später mit dem Penny Board auch kleinere Tricks durchführen.

Für Kinder eignen sich nicht nur die leichten Penny Boards, sondern auch spezielle Kinder-Skateboards. Die Kinderboards zeichnen sich nicht nur durch ihre kindlichen Motive aus, sie sind auch kleiner als das Original Penny Board. Die kleinsten Kinder Skateboards sind 43 cm lang und 13 cm breit. Da die Boards speziell auf die Nutzung durch Kinder ausgelegt sind, liegt die maximale Gewichtsbelastung bei 20 bis 50 kg. Ein weiterer Vorteil der Kinder-Skateboards ist ihr Preis. Bereits für 20 € bekommt ihr ein Kinderskateboard.

Skateboard Altersempfehlung

Viele Eltern fragen sich, ab welchem Alter ihr Kind mit dem Skateboarden anfangen kann. Das hängt in erster Linie natürlich von den motorischen Fähigkeiten des Kindes ab. Einige sind da schon früher dran, andere erst ein wenig später. 6-jährige und 5-jährige Kinder sollten das Skateboarden relativ schnell erlernen. Doch auch 4-jährige Kinder können bereits Skateboarden lernen. Vor allem bei den Kleinsten gilt: Safety first! Lass deine Kinder nie ohne Helm und Schoner auf das Skateboard.

Muss ich einen Helm/Schutzausrüstung tragen?

In Deutschland, Österreich und der Schweiz besteht für das Fahren mit dem Skateboard keine Helmpflicht.

Wer allerdings schon einmal in den Genuss einer Bruchlandung mit dem Skateboard gekommen ist, wird beim nächsten Mal auf die Schutzausrüstung nicht verzichten wollen. Aufgeschürfte Knie, Ellbogen und Handgelenke sind dabei noch die harmlosesten Verletzungen. Wir empfehlen deshalb unbedingt das Tragen von Schutzausrüstung, wie Helm, Knie- und Ellbogenschoner. Die meisten Verletzungen treten jedoch am oberen Sprunggelenk und Handgelenk auf. Als Präventionsmaßnahme solltest du deshalb nicht auf Handgelenkschoner verzichten.

Welche Arten von Mini Skateboards gibt es?

Mini Skateboards können in drei Kategorien eingeteilt werden:

  1. Die klassischen Penny Boards aus Kunststoff,
  2. Mini Skateboards aus Holz und
  3. Kinder-Skateboards.

Neben den Unterschieden im Material, im Aussehen und in der Größe haben alle drei Varianten eines gemeinsam: Sie machen unglaublich viel Spaß!

Penny Board mit Kunststoffdeck

Das Penny Board aus Kunststoff bzw. Plastik zeichnet sich durch seine hohe Widerstandsfähigkeit aus. Das macht das Deck äußerst flexibel und ist dazu in der Lage, hohen Belastungen standzuhalten. Der Kunststoff ist zudem witterungsbeständiger als Holz. Bei Holzdecks quillt das Deck aufgrund der gespeicherten Nässe irgendwann auf und geht kaputt. Kunststoffdecks können dagegen gut mit Nässe umgehen.

Das Original Penny Skateboard wurde 2011 vom australischen Unternehmer Ben Mackay erfunden. Für den Gründer von Penny Skateboard stellen die Plastikboards eine Rückkehr in seine Kindheit dar. In den 90er Jahren waren die Boards sehr beliebt. Jedoch war damals die Qualität nicht besonders gut, weshalb die kleinen Plastikbretter schnell kaputt gingen. Und so erfand Ben Mackay die unzerbrechlichen Penny Skateboards. Seine Original Penny Skateboards können mit bis zu 100 kg belastet werden.

Die Penny Boards sind gerade wegen ihrer Größe und Robustheit sehr beliebt. Im Schnitt sind sie 56 cm lang und 15 cm breit. Dazu kommt die stilvolle Optik samt 90er Jahre Feeling. Dadurch strahlt das Board Spaß und Abenteuer aus. Während das klassische Skateboarden ein von Jungs geprägter Sport ist, werden die bunten Penny Boards auch von Mädchen sehr geschätzt.

Zurück zur Übersicht.

Mini Skateboard mit Holzdeck

Die kleineren Skateboards mit Holzdeck unterscheiden sich nicht nur durch ihre Größe von den normalen Boards. Normale Skateboards sind zwischen 70 und 80 cm lang. Die Mini Skateboards mit Holzdeck sind zwischen 56 und 66 cm lang. Auch in der Form unterscheiden sich die kleineren Skateboards. Das Shape, als die Form des Boards, ist das gleiche wie bei den Penny Boards: Vorne (an der Nose) rundlich und hinten (am Tale) leicht nach oben gebogen. Das Holzdeck besteht aus 7 bis 9-lagigem flexiblem Ahornholz.

Zurück zur Übersicht.

Kinder Skateboard

Die Boards für Kinder sind eine Spur kleiner als herkömmliche Mini Skateboards. Sie fangen bei einer Länge von ca. 43 cm an. Kinder Skateboards sind außerdem nicht so belastbar wie Penny Boards. Da aber die Boards für Kinder ausgelegt sind, ist dies nicht entscheidend. Trotzdem sollte beim Kauf auf das maximale Belastungsgewicht geachtet werden, damit die Gefahr durch einen Bruch des Decks minimiert wird. Bricht ein Skateboard während dem Fahren, kann dies unter Umständen zu Verletzungen führen. Kinder kommen am Anfang ihrer Skaterkarriere mit den kleineren Skateboards besser zurecht, als mit den großen Brettern. Deshalb ist es für die Kleinen sinnvoll, mit einem Kinder-Skateboard das Skateboard fahren zu lernen.

Zurück zur Übersicht.

Wo darf ich mit meinem Penny Board fahren?

Deutschland:

In der Straßenverkehrsordnung (StVO) ist geregelt, dass für Roller, Kinderfahrräder, Inline-Skates, Rollschuhe und ähnliche nicht motorbetriebene Fortbewegungsmittel die gleichen Vorschriften gelten, wie für den Fußgängerverkehr (siehe StVO § 24).
Deshalb darf man mit dem Skateboard, beziehungsweise Penny Board nicht auf der Fahrbahn, den Seitenstreifen und auf Radwegen fahren (siehe StVO § 31).

Durch das Zusatzzeichenverkehrsschild “Inlineskaten und Rollschuhfahren frei” wird das Skateboard fahren erlaubt. Trotz des Zusatzzeichens muss man sich hier trotzdem äußerst vorsichtig verhalten und sich unter besonderer Rücksichtnahme auf den übrigen Verkehr am rechten Rand in Fahrtrichtung bewegen und Fahrzeugen das Überholen ermöglichen (siehe StVO § 31).

Zusammengefasst bedeutet dies, dass man in Deutschland mit dem Skateboard

  • nur auf Gehwegen und in Fußgängerzonen und
  • mit besonderer Rücksichtnahme auf Fußgänger (Schrittgeschwindigkeit)

fahren darf.

Österreich:

Ganz ähnlich stellt sich die Gesetzeslage in Österreich dar. Auch hier darf man mit dem Skateboard nur auf Gehwegen, Fußgängerzonen sowie Wohn- und Spielstraßen fahren. Hinzu kommt, dass Kinder unter 12 Jahren ohne Aufsicht nicht skaten dürfen. Es muss mindestens eine Person ab 16 Jahren dabei sein (siehe § 88 StVO). Sollte das Kind einen Radfahrausweis besitzen, darf das Kind schon ab 10 Jahren unbeaufsichtigt Skateboard fahren (siehe § 65 Absatz 2 StVO).

Schweiz:

Die Schweizer sind in diesem Punkt liberaler. Skateboards werden in der Schweizer Verkehrsregelnverordnung als fahrzeugähnliche Geräte (fäG) bezeichnet. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie ausschließlich durch die eigene Körperkraft angetrieben werden (Artikel 1 Absatz 10 der Verkehrsregelnverordnung).

Wird das fäG als Verkehrsmittel benutzt, also zum Beispiel für eine Fahrt auf dem Penny Board von A nach B, darf man damit auf

  • für Fußgänger bestimmten Verkehrsflächen wie Trottoirs, Fußwegen, Längsstreifen für Fußgänger, Fußgängerzonen,
  • Radwegen,
  • der Fahrbahn von Tempo-30-Zonen und Begegnungszonen,
  • der Fahrbahn von Nebenstraßen, wenn entlang der Straße Trottoirs sowie Fuß- und Radwege fehlen und das Verkehrsaufkommen im Zeitpunkt der Benutzung gering ist fahren (Artikel 50 der Verkehrsregelnverordnung).

Wird das fäG als Spielzeug benutzt, zum Beispiel wenn man Tricks machen will, gelten zu den obigen Punkten Einschränkungen. So darf man in diesem Fall nicht auf Radwegen skaten. In Tempo-30-Zonen, Begegnungszonen und Nebenstraßen darf nur dann geskatet werden, wenn diese verkehrsarm sind.

Auf Hauptstraßen und Bereichen mit Fußgängerverbot oder Verbot für fäG darf nicht geskatet werden. Ein Mindestalter und eine Beaufsichtigungspflicht gibt es in der Schweiz seit dem 01.01.2014 nicht mehr.

Daraus besteht dein Mini-Skateboard

Rollen

Skateboard Rollen haben einen Durchmesser zwischen 50 und 60 mm. Die größe des Durchmessers beeinflusst die Beschleunigung und Geschwindigkeit des Pennyboard. Je kleiner die Rollen, desto größer die Beschleunigung. Jedoch erreicht man mit kleinen Rollen keine große Geschwindigkeiten. Je größer die Rollen, desto kleiner die Beschleunigung. Dafür erreicht man mit großen Rollen größere Endgeschwindigkeiten.
Aber auch die Härte der Rollen ist unterschiedlich. Umso weicher die Rollen, umso weicher und ruhiger fährst du. Dadurch hast du ein smoothes und sicheres Fahrgefühl. Umso härter die Rollen, umso schneller und lauter fährst du. Deshalb sind meistens sowohl auf Mini-Skateboards als auch auf Longboards weichere Rollen montiert sind. Normale Skateboards besitzen generell härtere Rollen, um einfacher Powerslides zu ziehen. Denn harte Rollen haften weniger auf der Fahrbahn als weichere Rollen.

Kugellager

Die Qualität der Kugellager lässt sich anhand der ABEC-Skala bestimmen. Die ABEC-Skala ist in verschiedene Toleranzgrenzen eingeteilt und geht derzeit von 1 bis 11. Rein technisch betrachtet bedeutet dies, je höher der ABEC-Grad, desto geringer ist die Abweichung des Lagers von dem genauen Abmaß (Genauigkeit). Die Skala sagt daher nichts über das verwendete Material oder die Glätte der Lageroberfläche aus. So kann es durchaus sein, das beispielsweise Marken-Kugellager der ABEC-Skala 5 besser rollen als Billig-Kugellager der Skala 7. Darum ist es immer zu empfehlen, Marken-Kugellager zu verwenden.
Namhafte Hersteller von Mini-Skateboards (zum Beispiel Penny Skateboards) verwenden meistens Marken-Kugellager mit dem ABEC-Grad 7. Neu gekaufte Kugellager weisen eine gute Qualität auf, wenn sie kurz nach der Montage bei Andrehung mit der Hand mindestens vier Sekunden lang gleichmäßig (kein Zucken) und geräuschlos rollen.
Doch Vorsicht: Je höher der ABEC-Grad ist, desto anfälliger sind die Kugellager gegen Schmutz, da sie sehr geringe Toleranzen besitzen und wenig Spiel zwischen den Lagern vorhanden ist. Aber im Allgemeinen sollte darauf geachtet werden, nicht bei Regen oder auf nassen Flächen zu fahren. Die Feuchtigkeit fördert den Verschleiß der Kugellager um ein Vielfaches.

Achsen

Bei den Achsen ist dessen Höhe wichtig. Hier wird unterschieden zwischen Niedrig (Low), Mittel (Mid) und Hoch (High). Je höher die Achse, desto mehr lässt sich das Skateboard neigen. Für Tricks ist es also empfehlenswert auf eine niedrige Achshöhe zu achten. Will  man mit dem Skateboard mehr carven, sollte man eine hohe Achshöhe bevorzugen. Für Einsteiger und Allrounder ist eine mittlere Achshöhe zu empfehlen.

Decks

Das Deck ist das Prunkstück deines Mini Skateboards. Penny bietet hier verschiedenste Farben und Muster an, damit jeder auf seinen Geschmack kommt. Von Neonfarben wie Neon-Gelb bis hin zu klassischem Schwarz oder Weiß. Die spezielle Kunststoffmischung macht das Deck stabil und langlebig. Und das legendäre Waffelprofil der Penny Decks sorgt dafür, dass du einen festen Grip auf deinem Miniboard hast.